Unsere Sponsoren


Flyers Damen zu schwach an der Freiwurflinie

Basketballoberliga Damen/ TSG Schwäbisch Hall – SG Weinstadt 39:44


Im letzten Heimspiel in dieser Saison verloren die Flyers-Damen aus Schwäbisch Hall 39:44 gegen die SG Weinstadt. Mit nur sieben Treffern von 19 möglichen Freiwürfen, fehlten im Schlussspurt wichtige Punkte. „Wer so viele Punkte liegen lässt, braucht sich am Ende nicht zu wundern, warum es nicht gereicht hat“, analysiert ein enttäuschter Flyers-Trainer Bernd Aunitz. Die TSG Schwäbisch Hall beendet die Saison ohne weiteren Heimsieg.

Die Vorzeichen standen gut. Fast alle waren gekommen. Sogar Helena Kucerova sagte überraschen nochmal zu. Mit gut besetzten Bank lautete die Marschroute von Trainer Bernd Aunitz vor dem Spiel: „Wir dürfen keine leichten Punkte verschenken!“

Schnelles Passspiel prägte die ersten Minuten, welches auf beiden Seiten mit schönen Kombinationen stattfand. Helena Kuverova bewies wieder einmal ihre Führungsrolle und setzte immer wieder geschickt ihre Flügelspielerinnen in Szene. Doch die SG Weinstadt hielt dagegen und konnte ihrerseits immer öfters Punkten. Nach vergebenen 5 Freiwürfen auf der Flyersseite stand es trotzdem überraschend 12:7 für die Haller.

Immer wieder versuchte Trainer Bernd Aunitz durch Einwechselungen eine Spielüberlegenheit seiner Mannschaft zu erzwingen. So konnte der Vorsprung gehalten werden. Die Weinstädter konterten und kamen weiter heran und man ging 23:21 in die Halbzeitpause.

Anfang des dritten Viertels brachen die Flyers plötzlich ein. Immer wieder zauberten die Gäste aus Weinstadt unter dem Korb. Die Flyers konnten nicht mehr ihr gewohntes Spiel aufziehen und gefährlich zum Korb ziehen. Weinstadt erzielte Punkt um Punkt. Der Vorsprung kippte in einen 31:32 Rückstand.

Das letzte Viertel musste also die Entscheidung bringen. Schwäbisch Hall traf jetzt wie gewohnt und ging in der 33. Minute mit 7 Punkte in Führung. Als Anna-Lena Ziegler mit ihrem fünften persönlichen Foul vom Platz musste schien das Spiel seine entscheidende Wende zu bekommen. Die restlichen sieben Minuten sollte auf Hallers Seite kein Korb mehr fallen. Weinstadt verkürzte Punkt um Punkt und ging 50 Sekunde vor Spielende in Führung. Die drohende Niederlage vor Augen versuchten die Flyers noch einmal alles. Vergebens. Durch aggressive Verteidigung wurde der Ball früh gestoppt und die Gäste an die Freiwurflinie gezwungen. In der Hoffnung durch Fehlwürfe und erneuten Ballbesitz weiter heran zu kommen. Mit bedingtem Erfolg. Die Freiwürfe verfehlten ihr Ziel, doch auch der Rebound ging wieder in die Hände der Gäste. Doch die Hoffnung erlosch als Weinstadt zwei Distanzwürfe zielsicher verwandelte und die Flyers der TSG Schwäbisch Hall selber nicht mehr zum Korberfolg kamen. So siegte am Schluss die SG Weinstadt mit 44:39.

„Ich bin immer erstaunt, wie gekonnt meine Mannschaft auf dem Platz agiert. Heute konnten wir aber nicht gegen den hohen Druck ankämpfen. Unsere Freiwurfquote war einfach zu niedrig und somit fehlten am Ende die entscheidenden Punkte,“ resümiert Flyers-Trainer Bernd Aunitz.                                   

                                            aun

Viertel: 12:7; 11:14; 8:11; 8:12;  39:44

 

Flyers: Helena Kucera (2Punkte); Anna-Lena Ziegler (8); Alina Jahn (17); Karin Braun (5); Lea Jahn (4); Jacky Aunitz (3); Laura Frey; Katharina Morsch;
31eeda4070.jpgGWGLogo_Web_150.jpgKOCH_Logo_web.jpgLogo_Hohenlohe_HP_150.jpgLogo_jenkoch_HP_150.jpgSparkasse_150.jpglogo_Matic.jpgstadtwerke.jpg31eeda4070.jpgGWGLogo_Web_150.jpgKOCH_Logo_web.jpgLogo_Hohenlohe_HP_150.jpgLogo_jenkoch_HP_150.jpgSparkasse_150.jpglogo_Matic.jpgstadtwerke.jpg

© 2014 www.sha-flyers.de. All rights reserved | TSG Schwäbisch Hall Flyers