Unsere Sponsoren


Die Überraschung war kurz drin


Basketballoberliga Damen/ TSV Malmsheim – TSG Schwäbisch Hall 47:29


In einem stellenweise korbarmen Spiel gewannen die Malmsheimer Basketballdamen am Ende verdient 47:29. „Wir konnten unsere zahlreichen Ausfälle heute leider nicht kompensieren. Ohne mehr Treffer war heute nicht mehr drin. Doch unsere Verteidigung war heute riesig,“ erzählt Flyers-Trainer Bernd Aunitz.


Die Absagen vor dem Spieltag nahm kein Ende. Hallers Punktegaranten Helena Kucerova, Kapitän Karin Braun, Katharina Morsch, Sonja Mall und die nach Amerika ausgewanderte Sonja Burkert fehlten. Trainer Bernd Aunitz klang trotzdem vor dem Spiel vielversprechend: „Spielt als eine Mannschaft, macht über 40 Punkte und lasst keine Schnellangriffe zu.“ Doch die Zeichen vor dem Spiel standen zu Gunsten der Gastgeber. Der TSV Malmsheim konnte mit seinem vollem Kader auflaufen.


Nach anfänglichem Abtasten übernahmen die Gäste das Spiel. Mit einem Dreipunktewurf von Anna-Lena Ziegler gingen die Flyers in der vierten Minute mit 9:4 in Führung. Auszeit Malmsheim. Mit einem 14:0 Lauf kamen die Gastgeber aus der Team-Besprechung. Prägend für das restliche Viertel auf Seiten der Haller war die miserable Trefferquote. So stand es nach 10 Minuten 18:9 für die Malmsheimer.

Die Flyers stellten ihre Verteidigung um, mit Erfolg. Fünf Minuten erfolgte kein Treffer. Allerdings auf beiden Seiten. Die Angriffe der Gastgeber konnten nicht ganz verhindert werden und die Ausbeute unter dem gegnerischen Korb ließ weiter zu wünschen übrig. Halbzeitpause 28:14 für die Gastgeber.

Im dritten Viertel wollten die Haller weiter an ihre Chance glauben und versuchten weiter mitzuspielen. Doch Malmsheim gewann weiter unzählige Rebounds am Brett und Hall erzielte weiter zu wenig Körbe. Mit 17 Punkte Rückstand (37:20) ging man in das letzte und entscheidende Viertel.

Die Flyers erholten sich nochmals aus ihrem Tief und trafen im Minutentakt. Innerhalb von nur fünf Minuten kamen die Flyers wieder bis auf 10 Punkte heran (37:27). Jetzt schien der Bann gebrochen und alles war wieder offen. Doch die Aufholjagd kostete den fünf tapfer kämpfende Flyers nun doch zu viel Kraft. Am Ende war dann doch die größere Wechselbank das Zünglein an der Waage und so konnten die Basketballerinnen des TSV Malmsheim ihren Vorsprung wieder ausbauen. Am Ende gewannen die Malmsheimerinnen dann doch standesgemäß mit 47:29. Erwähnenswert waren die nur „Drei“ Fouls im gesamten Spiel auf Seiten der Flyers. „Unsere Arbeit unter dem Korb war heute auf einem sehr hohen Niveau. Ich bin aber sehr zufrieden, denn mit mehr Wurfglück wäre heute sogar ein Sieg drin gewesen,“ berichtet Flyers-Trainer Bernd Aunitz.

                                            aun

Viertel: 18:9; 10:5; 9:6; 10:9;  47:29

 

Flyers: Anna-Lena Ziegler (12 Punkte/ 1 Dreier); Alina Jahn (9); Jacky Aunitz (6); Laura Frey; Lea Jahn (2);
31eeda4070.jpgGWGLogo_Web_150.jpgKOCH_Logo_web.jpgLogo_Hohenlohe_HP_150.jpgLogo_jenkoch_HP_150.jpgSparkasse_150.jpglogo_Matic.jpgstadtwerke.jpg31eeda4070.jpgGWGLogo_Web_150.jpgKOCH_Logo_web.jpgLogo_Hohenlohe_HP_150.jpgLogo_jenkoch_HP_150.jpgSparkasse_150.jpglogo_Matic.jpgstadtwerke.jpg

© 2014 www.sha-flyers.de. All rights reserved | TSG Schwäbisch Hall Flyers