Unsere Sponsoren


Damen in der Ferne ohne Wurfglück


Basketballoberliga Damen/ TV Konstanz - TSG Schwäbisch Hall 56:35


Das Wunder zum Saisonende wurde nicht war. Mit einer 56:35 Niederlage reisten die Flyers-Damen am Sonntag trotzdem nicht enttäuscht vom langen Auswärtstrip aus Konstanz zurück nach Hall. „Wir standen uns heute wieder mal selber im Weg. 18 vergebene Freiwürfe ließen uns nie weiter herankommen, zudem kamen dann noch zahlreiche leichte Korbversuche, die nicht ins Ziel fanden, dazu“, berichtet ein gefasster Flyers-Trainer Bernd Aunitz. „Wir wollten heute zum Schluss unbedingt noch einmal gewinnen.“


Die Konstanzerinnen waren schon vor der Begegnung als Vizemeister, während die Flyers als Absteiger feststanden, hoher Favorit. Mit einem Sieg könnten sich die Flyers-Damen aus Schwäbisch Hall positiv aus der Oberliga verabschieden. Die TSG Schwäbisch Hall reiste mit 6 Spielerinnen schon einen Tag vorher nach Konstanz. Schwerwiegend fehlte Helena Kucerova. „Manche Spielerinnen kannst Du eben nur sehr schwer oder auch gar nicht ersetzen. Und wenn eine so Wichtige fehlt,  braucht der Rest der Spielerinnen eben auch einen guten Tag und den hatten wir Flyers heute eben nicht. Zudem bekam heute Nacht Jacky Aunitz auch noch Fieber und konnte so auf gar keinen Fall spielen,“ berichtet Trainer Bernd Aunitz nach dem Spiel.

Mit guter Verteidigung zeigten die Flyers den Gästen, was sie am heutigen Tage zu erwarten hatte. Ein Abtasten auf beiden Seiten führte zu zahlreichen vergebenen Korbversuchen und Fehlpässen. Daraus resultieren die nur 10 Punkte für Konstanz. Doch mit nur zwei aus sechs Freiwürfen konnten die Gäste aus Hall nichts daraus für sich nutzen. So endete das erste Viertel 10:4 für Konstanz.

Im zweiten Abschnitt hatten die Konstanzerinnen den besseren Start und erzielten 9 Punkte in Folge. Auszeit Hall. Das Trefferglück auf Haller Seite war am heutigen Tag nicht in der Halle. „Ihr könnt nicht immer nur zum Korb ziehen, beginnt endlich zu werfen,“ ermahnte Trainer Bernd Aunitz seine Spielerinnen, die immer wieder leichtfertig mit ihren Korbversuchen umgingen. Halbzeitpause 26:17.

Im dritten Viertel waren es die Gäste die furios starteten. 11 Punkte in Folge brachten die Flyers wieder in ein Kopf an Kopfrennen mit Konstanz und zeigten wieder mal, dass sie wie in der gesamten Saison nie zu unterschätzen waren. (28:31). Konstanz konterte und ging mit 39:31 in das letzte und entscheidende Viertel.

Die Entscheidung stand nun an. Längst war allen in der Halle klar, da kämpfen zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Konstanz spielte ab nun eine harte Verteidigung mit Erfolg. Immer wieder konnten die Konstanzerinnen den Ball abfangen und alleine auf den Haller Korb zulaufen. Als Alina Jahn in der 35. Minute mit fünf persönlichen Fouls vom Platz musste waren die Haller geschlagen. So endete dieses spannende Spiel am Ende etwas zu hoch 56:35 für den TV Konstanz. „Meine Spielerinnen haben heute noch mal alles gegeben. Leider sind sie am Ende nicht belohnt worden. Tage wie diese gibt es immer mal wieder. Am Ende gewinnt immer der, der öfters in den Korb trifft,“ analysiert Flyers-Trainer Bernd Aunitz.

                                            aun

Viertel: 10:4; 16:13; 15:14; 17:4  56:35

 

Flyers: Alina Jahn (17Punkte/1Dreier); Anna-Lena Ziegler (13); Lea Jahn (1); Karin Braun (4); Laura Frey;
31eeda4070.jpgGWGLogo_Web_150.jpgKOCH_Logo_web.jpgLogo_Hohenlohe_HP_150.jpgLogo_jenkoch_HP_150.jpgSparkasse_150.jpglogo_Matic.jpgstadtwerke.jpg31eeda4070.jpgGWGLogo_Web_150.jpgKOCH_Logo_web.jpgLogo_Hohenlohe_HP_150.jpgLogo_jenkoch_HP_150.jpgSparkasse_150.jpglogo_Matic.jpgstadtwerke.jpg

© 2014 www.sha-flyers.de. All rights reserved | TSG Schwäbisch Hall Flyers